Integrationskampagne gestartet

Donnerstag, 04. April 2019

Redner betonen gesellschaftliche Relevanz

"Play together – live together. Gemeinsam im Verein durchstarten." Der Titel der Kampagne spiegelt die Integrationskraft des organisierten Sports. Aus dem gemeinsamen Spiel, der gemeinsamen Bewegung werden Bekannte, Partner und Freunde. Landrat Dr. Ansgar Müller bringt es bei der Auftaktveranstaltung im Weseler Auestadion auf den Punkt: "Sport ist ein Gemeinschaftserlebnis."

Ila Brix-Leusmann vom Fachbereich Jugend, Schule und Sport der Stadt Wesel betonte in ihrem kurzen Grußwort, dass von der Integration beide Seiten profitierten. Die Menschen mit Zuwanderungsgeschichte, weil sich Chancen eröffneten und die Gesellschaft, weil sie ihre Angst verliere.

Hintergrund und Ziel der Kampagne

Der organisierte Sport ist wichtiger Integrationsmotor. Sportvereine bieten niederschwellige Freizeit- und Bewegungsangebote und bringen dabei Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammen.
Ziel der Kampagne ist es, das Bewusstsein der Bevölkerung für den Wert der Vielfalt in unserer Gesellschaft zu schärfen. Gleichzeitig sollen Menschen zur Vereinsarbeit motiviert werden. Denn ohne die vielen ehrenamtlich Engagierten, wäre die Integrationsleistung des Sports unmöglich. Und dann sind da noch die aktiven Vereinsmitglieder, die in ihrem positiven Handel mit Blick auf die Integration gestärkt werden sollen.
Zielgruppe der Kampagne ist die breite Öffentlichkeit, insbesondere Jugendliche sowie Vereinsvertreter und Mitglieder.

Umgesetzt wurde die Kampagnenidee mit der Weseler Designagentur Wölffe. Das Fotomaterial lieferte Flaggschifffilm.

Die Präsentation zur Auftaktveranstaltung finden Sie weiter unten im Anhang zu diesem Artikel.

Weitere Informationen zur Kampagne erhalten Sie bei Miriam Matthiesen, Fachkraft "Integration und Sport" im Kreissportbund Wesel e.V.
Per E-Mail an miriam.matthiesen@ksb-wesel.de
Per Telefon unter 02803 9329122

Downloads

auftaktveranstaltung_web.pdf (1.21 mb)