Mitgliederversammlung 2022 des KSB Wesel e.V. am 19. Mai 2022

 

Am Donnerstag, den 19. Mai 2022 war es endlich so weit, die Mitgliederversammlung des Kreissportbundes Wesel e.V. wurde erfolgreich in Präsenz durchgeführt. Nach zwei Jahren Corona-Pandemie konnten die Delegierten der Vereine sich wieder in der Bürgerschützenhalle des BSV Friedrichsfeld gegenübersitzen. Das kleine Team der Geschäftsstelle sowie die Mitglieder des Jugendvorstandes haben für einen reibungslosen Ablauf gesorgt.

Gustav Hensel begrüßte zunächst die anwesenden Delegierten der Sportvereine sowie den stellvertretenden Landrat Günter Helbig. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit, Festlegen des Protokollführers und Verlesen der Tagesordnungspunkte hielten die Delegierten einen Moment inne und gedachten dem Ehrenvorsitzenden Heinrich Gundlach, der im Januar unerwartet verstarb.

Der stellvertretende Landrat Günter Helbig freute sich, dass Grußwort übernehmen zu dürfen. In seiner Rede hob er das Sportförderprogramm der Landesregierung in den Vordergrund. Mit Hilfe dieses Programms wurde „viel Geld in den Kreis Wesel gespült für die Vereine, aber auch für die Sportbünde insgesamt in NRW“, so Helbig. Des weiteren arbeitete er die wichtige Funktion der Sportvereine gerade auch in der Pandemie- und jetzt neuen Kriegszeit in Europa heraus, „denn der Sport bietet wie kaum ein anderer gesellschaftlicher Bereich Gelegenheiten für Begegnungen und Integration.“

Idealerweise findet hier ein selbstverständliches Miteinander statt, welches wir uns für die gesamte Gesellschaft wünschen. Günter Helbig dankte dem KSB Wesel e.V. und allen VereinsvertreterInnen für ihr stetiges, verantwortungsbewusstes und weitsichtiges Engagement.

Im weiteren Verlauf konnten alle Tagungsordnungspunkte wie Verabschiedung des letzten Protokolls, Entlastung des Vorstandes, Rückblick, Ausblick und Haushaltsplan abgearbeitet werden. Kleine Satzungsänderungen wurden notwendig, da der neue Jugendvorstand ebenfalls seine Jugendordnung überarbeiten möchte. Die Satzungsänderungen sowie die Wahlen zu den KassenprüferInnen konnten einstimmig beschlossen werden.

Als Kassenprüfer*in stehen nun neben Wolfgang Heyden auch Karl-Heinz Labeda und Stellvertreter Heinrich Tersteegen zur Verfügung.

Zu mehreren Diskussionen führten die Themen Sportstättenkataster und Moderne Sportstätte I und II. Hier war man sich einig, dass in einigen Kommunen im Moment eine Sättigung eingetreten ist, trotzdem aber alle vereinseigenen und städtischen Sportstätten erfasst werden sollen und der KSB Wesel e.V. hier erneut seine Mitgliedsvereine aufruft, die Angaben entsprechend mitzuteilen. Zusätzlich berichtete der Vorsitzende, Gustav Hensel, von weiteren Unterlagen, die die Vereine nun für die Moderne Sportstätte noch nachreichen müssen. Moderne Sportstätte II – Outdoorsport kann ebenfalls nur bearbeitet werden, wenn auch der letzte Antrag ins Portal eingepflegt wird. Dies wird für den Kreis Wesel bis Ende Mai der Fall sein.

Es wurden keine weiteren Anträge eingereicht, so dass unter „Verschiedenes“ Peter Lange (stell. Vorsitzender KSB Wesel e.V.) einen kurzen Überblick zu der Befragung der Stadt- und Gemeindesportverbände präsentierte. Er teilte den Anwesenden die Ergebnisse mit und wie der KSB Wesel sich mit den entsprechenden Arbeitsfeldern auseinandersetzen wird. Ziel ist es, die politischen und kommunalen Netzwerke auszubauen, regelmäßig zu aktuellen Fördermöglichkeiten zu informieren (Homepage) und die Abwicklung des Sportabzeichens zu optimieren. Zusätzlich gab es Lob durch die SSV und GSV zum Internetauftritt des KSB.

Nach ca. zwei Stunden Information, Austausch und Diskussion wurde die Versammlung vom Vorsitzenden beendet.

Tagesordnung

 

1. Begrüßung durch den Vorsitzenden, Feststellung der Beschlussfähigkeit und Benennung des/ der Protokollführers/ Protokollführerin

2. Grußwort des stellv. Landrats Herr Günter Helbig

3. Genehmigung des Protokolls der ordentlichen Mitgliederversammlung 01.07.2021

4. Rückblick 2021 

5. Bericht der Kassenprüfer 2021 

6. Entlastung 2021

7. Haushaltsplan 2022 

8. Wahl eines/r Kassenprüfers/in 

9. Satzungsänderung 

10. Sportstättenförderung / Sportstättenkataster 

11. Engagement im #Sportehrenamt (Ehrenamtsveranstaltungen) 

12. Anträge 

(§ 10 Abs. 6 Anträge zur Tagesordnung können von allen stimmberechtigten Mitgliedern gestellt werden. Die Anträge sind zu begründen und müssen dem geschäftsführenden Vorstand spätestens zwei Wochen vor der Mitgliederversammlung unter Angabe des Vereinsnamens in Textform zugehen. Verspätet eingegangene Anträge können nicht berücksichtigt werden. Alle vorliegenden Anträge werden den Mitgliedern spätestens eine Woche vor der Versammlung zugesandt.)

13. Verschiedenes 

(Bekanntmachungen/Fragen der Mitglieder sind zu begründen und müssen dem geschäftsführenden Vorstand spätestens zwei Wochen vor der Mitgliederversammlung unter Angabe des Vereinsnamens in Textform zugehen. Verspätet eingegangene Vorschläge können nicht berücksichtigt werden. Alle vorliegenden Themen werden den Mitgliedern spätestens eine Woche vor der Versammlung zugesandt.)