Aktionstag für die Schüler*innen eine besondere Erfahrung

Am 24.05.22 fand an der Ernst-Reuter-Grundschule in Kamp-Lintfort ein Aktionstag zum Thema Inklusion statt. In Kooperation mit dem BRSNW organisierte der Kreissportbund Wesel für die dritten und vierten Klassen verschiedene Workshops mit der Absicht die Schüler*innen für Kinder mit Beeinträchtigung zu sensibilisieren und durch praktische Inhalte an die verschiedenen Sportarten heranzuführen. Hierfür durften sich die Schüler*innen in simulierten Alltagssituationen im Rollstuhl versuchen, ihre Fähigkeiten im Goalball unter Beweis stellen und beim Tischvolleyball ganz neue Erfahrungen sammeln.

Beim Rollstuhl-Parcours konnten die Schüler*innen dabei die Basics im Umgang mit einem Rollstuhl sammeln und verschiedene Hindernisse überwinden und umfahren. Hierbei wurde besonderer Wert auf die Techniken bei der Nutzung eines Rollstuhles gelegt. Beim Goalball wurde eine Beeinträchtigung der Sehfähigkeit simuliert, wodurch die Kinder verschiedene Übungen mit speziellen Brillen absolvieren durften. Das Ziel war es hier eine schrittweise Heranführung zum Goalball herbeizuführen. Auch beim Tischvolleyball konnten die Schüler*innen eine neue Sportart kennengelernt, die sie durch verschiedene Bälle beliebig variieren konnten.

„Uns war es wichtig, dass wir den Schüler*innen möglichst viele Impulse an diesem Tag mitgeben, damit sie besser für den Umgang mit beeinträchtigten Personen gerüstet sind. Es war schön zu sehen, wie viel Spaß und Neugierde die Kinder dabei entwickelt haben“, so Tommy Smith (Jugendvorstand, KSB Wesel).

Insgesamt nahmen rund 150 Schüler*innen am Aktionstag zum Thema Perspektivwechsel teil, das Thema Inklusion wird auch in den kommenden Wochen weiter Unterrichtsbestandteil an der Ernst-Reuter-Grundschule sein.