Ehrenamt im Sport

Ohne das bürgerschaftliche Engagement tausender Menschen im Kreis Wesel würde es unsere vielfältige Vereinslandschaft nicht geben. Dass sich Menschen Woche für Woche, Monat für Monat und Jahr für Jahr für den Sport engagieren und damit in erheblichem Maße unsere Jugend fördern, ist nicht selbstverständlich. Deshalb müssen die Leistungen des gemeinwohlorientierten Sports verstärkt in Politik und Öffentlichkeit dargestellt werden. Aus diesem Grund ehrt der Kreissportbund Wesel jedes Jahr Menschen, die sich in besonderem Maße um den Sport im Kreis Wesel verdient gemacht haben.

Dazu gibt es jährlich zwei Veranstaltungen: Den "Tag des Ehrenamtes" und den "Tag des jungen Ehrenamtes", bei dem insbesondere junge Menschen für ihr Engagement ausgezeichnet werden. Die Richtlinien findest Du weiter unten bei den Downloads.

 

Ehrenamt 2022

Der KSB Wesel hat in 2022 wieder eine große Ehrenamtsveranstaltung durchgeführt. Der zunächst angesetzte Termin (10.03.2022) musste aufgrund der anhaltenden Corona- Situation leider verschoben werden. Mit dem StadtSportVerband Voerde konnte die Veranstaltung nun am 08. September 2022 in der Bürgerschützenhalle in Friedrichsfeld nachgeholt werden.

Zunächst begrüßte Gustav Hensel alle anwesenden Gäste und freute sich, dass die Ehrungsveranstaltung endlich wieder in Präsenz stattfinden konnte. Er bedankte sich zunächst beim SSV Voerde für die Unterstützung und Organisation, hier federführend für den Abend beim stellv. Vorsitzenden Gerd Rademacher, Geschäftsführer Frank Retaiski und 1. Vorsitzenden Marc Indefrey, der ebenfalls den Vorstand der Volksbank vor Ort vertrat. Zusätzlich wohnte der Ehrenvorsitzende Dieter Ellerbrock dem Abend bei. Gustav Hensel betonte in seinem Grußwort, dass "das Leben innerhalb unserer 13 Kommunen durch den unermüdlichen Einsatz der anwesenden Ehrenamtlichen vielfältiger, bunter und der Freizeitwert innerhalb unseres Kreises enorm ansteigt. Aus diesen und zahlreichen weiteren Gründen sind Ehrenamtler*innen nicht aus unseren Vereinsstrukturen wegzudenken." Anschließend wurde das Mikrofon für weitere Grußworte an den stellvertretenden Landrat Günter Helbig und die erste und technische Beigeordnete der Stadt Voerde, Nicole Johann übergeben.

Alle in der Coronazeit Geehrten aus 2021 waren ebenfalls zum Abend eingeladen und wurden persönlich begrüßt.

Die Ehrungen des Abends starteten mit einer "Ehrung des Monats" aus dem Dezember 2021. Hier konnte die Ehrung ebenfalls coronabedingt nicht stattfinden. Das Ehepaar Sabine und Ernst Menzenbach des FC Neukirchen-Vluyn 09/21 e.V.  freute sich sehr über den Preis und wurde für sein außergewöhnliches Engagement gewürdigt.

Im Anschluss begaben sich die Gäste zum Bufett, es wurde zusammen gespeist und die Netzwerke und Kontakte konnten mit den Tischnachbarn geknüpft bzw. erweitert werden.

Als Showact für den Abend konnte der SSV Voerde die erfolgreiche Tanzgruppe "Mirage" des 1.Voerder Tanzsportclubs Rot-Weiß 1987 e.V. gewinnen. Durch das engere Platzangebot zeigten 6 der 11 jungen Frauen Ihre Tänze aus dem Bereich Modern Dance und Jazz. Durch Ihre guten Platzierungen haben sie sich sowohl für die EM in Nordmazedonien als auch für die Weltmeisterschaft in Ägypten qualifiziert. Natürlich drücken alle Anwesenden hierfür die Daumen!

Zu Beginn des zweiten Ehrungsteils wurde der 1. Vorsitzende des KSB, Gustav Hensel, von den Mitarbeiter*innen der Geschäftsstelle sowie den Vertreterinnen des Jugendvorstandes des KSB mit einer Sonderehrung "überrascht". Hiermit stellt die Geschäftsstelle Ihren Vorsitzenden Gustav ins Rampenlicht, der sich unermüdlich für den Kreissportbund und den Sport im Kreis Wesel einsetzt. "Das Schöne an dieser Initiative des LSB NRW ist, dass die Überraschung wirklich völlig unerwartet kommt und so auch Mitarbeiter*innen oder auch Trainer*innen und nicht nur die Vorstände ehrenamtliche Personen würdigen können", erläutert Denise Boymann, Teamleiterin der KSB-Geschäftsstelle.

Es folgten die Ehrungen 2022 für insgesamt 17 Ehrenamtler*innen aus insgesamt acht der 13 Kommunen im Kreis. Sie erhielten Dank und Anerkennung sowie eine Urkunde, einen Gutschein aus der Region sowie Nervennahrung in Form von Schokolade, um auch in Zukunft für ihre Vereine stark zu bleiben.

An dieser Stelle bleibt nur noch eins zu sagen:

DANKE, DANKE, DANKE!!!

 

Hier die Geehrten des Abends:

KommuneVornameName Verein
AlpenWernerKeisers RV Eintracht Veen e.V.
AlpenLudwigFell RV Eintracht Veen e.V.
DinslakenOlaf Senger BSV Barmingholten von 1913 e.V.
DinslakenKarl-BerndSchumacher BSV Oberlohberg 1907 e.V.
DinslakenAndreaDe Oliveira Eckl Pereira SuS 09 Dinslaken
HamminkelnTheo Volmering Fahrsportfreunde Dingdener Heide e.V.
HamminkelnWernerOswald Fahrsportfreunde Dingdener Heide e.V.
HünxeFriedhelm Unterloh Spiel- und Turnverein Hünxe 1912 e.V.
Kamp-LintfortHelmutHaß SV Alemannia Kamp e.V.
Kamp-LintfortRoswithaRomanski Lintforter Turnverein e.V.
MoersUdoDammers TV Asberg 1897 e.V.
MoersPetraNovak TV Asberg 1897 e.V.
VoerdeWillibaldEvers TC BW Spellen 1979 e.V.
VoerdeHansBoßerhoff BSV Vivat Löhnen e.V. 
WeselHorstBach Lauffreunde HADI Wesel e.V.
WeselFriedhelm Pürzer SSV Wesel-Fusternberg
WeselHans-PeterAbeck RSV St. Hubertus Wesel-Obrighoven e.V.

 

Eindrücke der Ehrenamtsveranstaltung

Junges Ehrenamt 2022

Viele junge Menschen engagieren sich ehrenamtlich in unseren Sportvereinen im Kreis Wesel. Neben der schulischen bzw. beruflichen Ausbildung, investieren die jungen Ehrenamtler viel Zeit und Arbeit, die es zu Wertschätzen gilt.

Wir wollten wieder Danke sagen und das Engagement der jungen Menschen auszeichnen. Wie gewohnt, lag das Vorschlagsrecht für die zu Ehrenden bei den Jugendvorständen der Stadt- und Gemeindesportverbände.

Die Ehrungsveranstaltung „Junges Ehrenamt 2022“ fand am 25. Juni 2022 in Wesel-Ginderich statt.

Bei strahlendem Sonnenschein lud der Kreissportbund zunächst zu einem sportlichen Austausch an der Dorfschule Ginderich ein. Bei Basketball, Leitergolf, Tischtennis und DiscGolf konnten sich die Jugendlichen und ihre Vereinsvertreter*innen mit den Sportler*innen anderer Vereine austauschen und wertvollen Input mitnehmen. „Wir, der Jugendvorstand, haben uns vorgenommen, die Ehrung in diesem Jahr neu aufzuziehen. Daher haben wir uns dazu entschieden einen aktiven Rahmen für die Ehrungen zu schaffen.“, erklärt die Jugendsprecherin Marit Giesbers.

Im Anschluss an den sportlichen Einsatz wurde zusammen gegessen und sich dem wichtigsten Punkt des Nachmittags genähert. Nach den kurzweiligen Grußworten des Vorsitzenden der Sportjugend Wesel Pascal Smit, schlossen sich auch der stellvertretende Landrat Günter Helbig sowie die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Wesel Birgit Nuyken an. „Ohne das Ehrenamt würde im Vereinssport nichts funktionieren.“, ein Statement, bei dem sich alle Redner*innen einig waren.

Geehrt wurden: Finn Schrader und Jannes Reken (SV Schermbeck), Annamarie Becker (TuS Drevenack), Jannis Galonska (PSV Wesel-Lackhausen), Mara van der Eijk (SV Sonsbeck), Lara Kivrak und Maja Hülser (SV Spellen), Christian Kaiser (Post-Sportverein Kamp-Lintfort) und Kevin Wagner (SV Menzelen). Der Kreissportbund Wesel bedankt sich an dieser Stelle noch einmal bei allen jungen Ehrenamtler*innen für ihren unermüdlichen Einsatz in den Sportvereinen des Kreises Wesel und hofft, dass sie dem Sport noch lange erhalten bleiben!

Der Vorsitzende der Sportjugend Wesel zieht ein abschließendes Fazit: „Zusammenfassend kann man sagen: ein „junges Ehrenamt“, anders als bisher, aber vielleicht gerade deshalb ein voller Erfolg, denn die Ehrenamtler*innen standen im Mittelpunkt der Veranstaltung.“

Eindrücke vom Jungen Ehrenamt

Ehrenamtskampagne - Ehrungen vor Ort

Die Ehrenamtskampagne "Ehrenamtler*in des Monats" wird der KSB in 2022 fortsetzen.

Monatlich wird eine Person im jungen Ehrenamt sowie Ehrenamt mit dem Preis „Ehrenamtler*in des Monats“ ausgezeichnet und der Presse bzw. dem Kreis Wesel ausführlich vorstellt. Die zu ehrenden Personen erhalten jeweils einen Geldpreis sowie einen Gutschein zur Fortbildung „Basismodul Ehrenamtsmanager*in“.

Mit dieser Fortbildung des LSB NRW, die auch vom KSB Wesel angeboten und durchgeführt wird, werden die Grundlagen für ein systematisches Ehrenamtsmanagement im Sportverein gelegt, um die Gewinnung und Bindung von Engagierten sicherzustellen.

Die Besetzung der Vorstands- und Leitungsfunktionen, sowie die Gewinnung und Bindung von Trainer*innen, Übungsleiter*innen, Schieds- und Kampfrichter*innen stellt Sportvereine zunehmend vor Probleme und das, obwohl die Bereitschaft zum freiwilligen Engagement in der Bevölkerung generell gestiegen ist.
Heute ist ehrenamtliches Engagement im Sportverein kein Selbstläufer mehr. Gründe dafür können die unterschiedlichen Interessen und Erwartungen der einzelnen Engagierten sein. Dazu kommen gesellschaftliche Entwicklungen, die ehrenamtliches Engagement in seiner traditionellen Form erschweren. Hiermit möchten wir als KSB die Ehrenamtler*innen ermutigen, sich einer neuen Aufgabe im Verein zu stellen, damit das ehrenamtliche Engagement auch langfristig im Sportverein gesichert und etabliert wird.

 

Ehrenamtsberatung für Sportvereine

Eine vom Land geförderte Maßnahme im Rahmen der Initiative Ehrenamt des Landessportbundes NRW. Die Beratung ist bis zu 20 Stunden kostenfrei.

Bei der nächsten Jahreshauptversammlung wird sich der aktuelle Vorstand nicht wieder zur Wahl stellen? Dein Verein hat derzeit keinen Schatzmeister? Der Verein hat zu wenige Helfer/-innen bei Veranstaltungen? Ehrenamtlich Tätige können nicht langfristig an den Verein gebunden werden? Eine systematische Herangehensweise zur Mitarbeiterentwicklung ist daher unerlässlich für die Sportvereine, um die anstehenden Aufgaben bewältigen zu können. Diese zentrale Aufgabe sollte nicht punktuell oder willkürlich geschehen. Deine konkreten Fragen und Probleme werden im Rahmen von Ehrenamtsberatungen (dar)gestellt und bearbeitet.

Nutze diese Möglichkeit zur Entwicklung Deines Sportvereins! 

Weitere Infos und den Antrag findest Du  hier

Ehrenamtsmanager (Zertifikat)

Eine vom Land geförderte Maßnahme im Rahmen der Initiative Ehrenamt des Landessportbundes NRW. Teilnahmegebühren werden nicht erhoben!

Die Besetzung der Vorstands- und Leitungsfunktionen, sowie die Gewinnung und Bindung von Trainer*innen, Übungsleiter*innen, Schieds- und Kampfrichter*innen stellt Sportvereine zunehmend vor Probleme und das, obwohl die Bereitschaft zum freiwilligen Engagement in der Bevölkerung generell gestiegen ist. Eine systematische Herangehensweise zur Mitarbeiterentwicklung ist daher unerlässlich für die Sportvereine, um die anstehenden Aufgaben bewältigen zu können. Diese zentrale Aufgabe sollte nicht punktuell oder willkürlich geschehen.

In der Ausbildung zur/m Ehrenamtsmanager*in wird aufgezeigt, wie eine systematische Mitarbeiterentwicklung im Verein funktionieren kann. Du bist danach in der Lage, Maßnahmen im Verein zu etablieren, um Gewinnung, Betreuung, Begleitung und die Bindung an ehrenamtliches Engagement sicherzustellen und wirst somit befähigt, in Deinem Verein eine gezielte und effektive Ehrenamts-/Engagementförderung zu betreiben. Die Ausbildung umfasst zwei Module von je zwei Tagen – ein Basismodul und ein Aufbaumodul. In 2022 und auch 2023 werden beide Ausbildungen in Kooperation mit dem KSB Kleve angeboten.

Weitere Infos findest Du  hier