Ehrenamt im Sport

Ohne das bürgerschaftliche Engagement tausender Menschen im Kreis Wesel würde es unsere vielfältige Vereinslandschaft nicht geben. Dass sich Menschen Woche für Woche, Monat für Monat und Jahr für Jahr für den Sport engagieren und damit in erheblichem Maße unsere Jugend fördern, ist nicht selbstverständlich. Deshalb müssen die Leistungen des gemeinwohlorientierten Sports verstärkt in Politik und Öffentlichkeit dargestellt werden. Aus diesem Grund ehrt der Kreissportbund Wesel jedes Jahr Menschen, die sich in besonderem Maße um den Sport im Kreis Wesel verdient gemacht haben.

Dazu gibt es jährlich zwei Veranstaltungen: Den "Tag des Ehrenamtes" und den "Tag des jungen Ehrenamtes", bei dem insbesondere junge Menschen für ihr Engagement ausgezeichnet werden. Die Richtlinien zur Meldung für beide Veranstaltungen finden Sie weiter unten bei den Downloads.

Ehrenamtsberatung für Sportvereine

Eine vom Land geförderte Maßnahme im Rahmen der Initiative Ehrenamt des Landessportbundes NRW. Die Beratung ist bis zu 20 Stunden kostenfrei.

Bei der nächsten Jahreshauptversammlung wird sich der aktuelle Vorstand nicht wieder zur Wahl stellen? Sie haben derzeit keinen Schatzmeister? Sie haben zu wenige Helfer/-innen bei Veranstaltungen? Ehrenamtlich Tätige können nicht langfristig an den Verein gebunden werden? Eine systematische Herangehensweise zur Mitarbeiterentwicklung ist daher unerlässlich für die Sportvereine, um die anstehenden Aufgaben bewältigen zu können. Diese zentrale Aufgabe sollte nicht punktuell oder willkürlich geschehen. Ihre konkreten Fragen und Probleme werden im Rahmen von Ehrenamtsberatungen (dar)gestellt und bearbeitet.

Nutzen Sie diese Möglichkeit zur Entwicklung Ihres Sportvereins! 

Weitere Infos und den Antrag finden Sie hier

Ehrenamtsmanager (Zertifikat)

Eine vom Land geförderte Maßnahme im Rahmen der Initiative Ehrenamt des Landessportbundes NRW. Teilnahmegebühren werden nicht erhoben!

Die Besetzung der Vorstands- und Leitungsfunktionen, sowie die Gewinnung und Bindung von Trainer/-innen, Übungsleiter/-innen, Schieds- und Kampfrichter/-innen stellt Sportvereine zunehmend vor Probleme und das, obwohl die Bereitschaft zum freiwilligen Engagement in der Bevölkerung generell gestiegen ist. Eine systematische Herangehensweise zur Mitarbeiterentwicklung ist daher unerlässlich für die Sportvereine, um die anstehenden Aufgaben bewältigen zu können. Diese zentrale Aufgabe sollte nicht punktuell oder willkürlich geschehen.

In der Ausbildung zur/m Ehrenamtsmanager/-in wird aufgezeigt, wie eine systematische Mitarbeiterentwicklung im Verein funktionieren kann. Sie sind in der Lage, Maßnahmen im Verein zu etablieren, um Gewinnung, Betreuung, Begleitung und die Bindung an ehrenamtliches Engagement sicherzustellen und werden somit befähigt, in ihrem Verein eine gezielte und effektive Ehrenamts-/Engagementförderung zu betreiben. Die Ausbildung umfasst zwei Module von je zwei Tagen – ein Basismodul und ein Vertiefungsmodul. In 2019 werden mehrere Ausbildungen angeboten.

Weitere Infos finden Sie hier